Partner

Medicenter in Pirmasens

Wir freuen uns, Sie seit 1.Dezember 2015 im Medicenter in Pirmasens begrüßen zu dürfen. Neben vielen funktionalen, infrastrukturellen und ästhetischen Verbesserungen, die wir für Sie in den neuen Räumlichkeiten anbieten können, hat unser neuer Standort auch noch viele andere Vorteile für Sie und Ihr Kind. Mit einer Partnerschaft der anderen Parteien im Haus können wir Ihnen hier Medizin ‘aus einer Hand’ anbieten. Wenn wir zum Beispiel bei Ihrem Kind eine Sehschwäche feststellen, können wir Sie direkt zum Augenarzt nebenan schicken, so dass Ihnen unangenehme Wartezeiten und Verzögerungen erspart bleiben. Oder aber bei Ihrem Kind liegt ein Problem vor, für dessen optimale Lösung die Zusammenarbeit z. B. eines Orthopäden, Ergotherapeuten, Logopäden, Krankengymnasten, Urologen, Zahnarztes und Kinderarztes notwendig sind. Dann können wir das hier im Haus schnell und unbürokratisch regeln. Auch eine Apotheke ist direkt im Haus, so dass Sie benötigte Medikamente gleich auf dem Sprung nach Hause mitnehmen können. Im schönen Cafe Grieve im Erdgeschoss kann man dann z.B. noch eine heisse Schokolade oder einen leckeren Kaffee trinken und sich mit einer kleinen Mahlzeit stärken 🙂

Neues zur Corona-Impfung

Liebe Eltern, liebe Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren,

wie sie sicher schon wissen, wurde zum 7. Juni die Priorisierung für COVID-19- Impfungen in Arztpraxen bundesweit aufgehoben, da die meisten Menschen in den sogenannten Priorisierungsgruppen in Deutschland mittlerweile ein Impfangebot erhalten haben. Außerdem hat die EMA die Verwendung des RNA-Impfstoffes von BioNTech/Pfizer (Comirnaty) ab 12 Jahren in der EU zugelassen.

 

Die STIKO empfiehlt die Impfung mit diesem Impfstoff Comirnaty in der Altersgruppe der Kinder und Jugendlichen von 12-17 Jahren allerdings nur :

 

1. den Personen, die aufgrund von Vorerkrankungen ein erhöhtes Risiko für einen schweren oder tödlichen Verlauf von COVID-19 aufweisen

2. denjenigen, die engen Kontakt zu besonders durch COVID-19 gefährdeten Personen haben

3. den Jugendlichen, die arbeitsbedingt ein erhöhtes Risiko haben sich mit dem Virus zu infizieren.

 

Die Impfung für alle gesunden 12-17-jährigen Personen empfiehlt die STIKO NICHT, sie ist aber nach ärztlicher Aufklärung und bei individuellem Wunsch der zu impfenden Person bzw. deren Sorgeberechtigten möglich.

 

Es werden 2 Impfungen im Abstand von 21 Tagen verabreicht.

Wenn sie Interesse an der Impfung mit dem BioNTech/Pfizer- Impfstoff haben, sprechen sie uns an.

 

Für einen reibungslosen Impfverlauf bitten wir Euch, die folgenden Informationen zu beachten:

1. Terminvereinbarung: telefonisch unter Telefonnummer: 06331-1529008

2. Vor dem Impftermin und Eurem persönlichen Aufklärungsgespräch solltet Ihr die folgenden Dokumente herunterladen, drucken, ausfüllen und von den Eltern unterschreiben lassen:

Aufklärungsmerkblatt – Download

Anamnesebogen – Download

Einwilligungserklärung – Download

Der Aufklärungsbogen ist hier in weiteren Sprachen erhältlich.

3. Zu Eurem Impftermin müsst ihr außerdem auch den Impfpass und eure Versichertenkarte mitbringen.

 

Ein paar Tipps:

An- und Rückfahrt organisieren

Zeit für Nachbeobachtung  nach der Impfung einplanen (ca. 15 Minuten)

Achtung: Nicht alle impfwilligen Personen können schon im Juni geimpft werden  – dies hat mit den Liefermengen der Impfstoffe zu tun. Der Impfstoff ist immer noch begrenzt.

Euer Praxisteam