Unsere Praxis ist gewachsen

Unsere Praxis ist gewachsen

Danke für Ihr Vertrauen !

Seit dem Umzug in die neuen Praxisräume können wir noch mehr kleinen Patienten helfen.

Dabei unterstützen uns seit einiger Zeit 3 kompetente Ärztinnen: Die erfahrene Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin Dr. Caroline Fernandez und die beiden Ärztinnen Martina Werle und Dr. Lotte Terkovics, die in unserer Ausbildungspraxis einen Teil ihrer Weiterbildung zur Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin absolvieren.

Dadurch können wir Ihr Kind optimal versorgen bei gleichzeitig kürzeren Wartezeiten. Auch die Zahl der Schliesstage in den Ferien reduziert sich dadurch deutlich, so dass wir fast das ganze Jahr für Sie da sind. 

Manche Anliegen möchte Ihr Kind vielleicht auch lieber mit einer weiblichen Ärztin besprechen. Auch Ihr Jugendlichen habt hier einfühlsame weibliche Ausprechpartnerinnen, zum Beispiel auch bei den Jugendvorsorgeuntersuchungen J1 (12-14Jahre) und J2 (16-17 Jahre).



Neues zur Corona-Impfung

Liebe Eltern, liebe Jugendlichen im Alter von 16 bis 18 Jahren,

Wie Sie sicher schon wissen, wird zum 7. Juni nach einem Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz die Priorisierung für COVID-19- Impfungen in Arztpraxen bundesweit aufgehoben, da die meisten Menschen in den sogenannten Priorisierungsgruppen in Deutschland mittlerweile ein Impfangebot erhalten haben.

Das heißt, alle Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren können einen Impftermin vereinbaren.

Wir bieten als Kinder- und Jugendarztpraxis die Möglichkeit, unsere Patienten im Alter von 16 bis 18 Jahren zu impfen.

Für einen reibungslosen Impfverlauf bitten wir Euch, die folgenden Informationen zu beachten:

1. Terminvereinbarung: telefonisch unter Telefonnummer: 06331-1529008

2. Vor dem Impftermin und Eurem persönlichen Aufklärungsgespräch solltet Ihr die folgenden Dokumente herunterladen, drucken, ausfüllen und von den Eltern unterschreiben lassen:

Aufklärungsmerkblatt – Download

Anamnesebogen – Download

Einwilligungserklärung – Download

Der Aufklärungsbogen ist hier in weiteren Sprachen erhältlich.

3. Zu Eurem Impftermin müsst ihr außerdem auch den Impfpass und eure Versichertenkarte mitbringen.

Ein paar Tipps:

An- und Rückfahrt organisieren

Zeit für Nachbeobachtung  nach der Impfung einplanen (ca. 15 Minuten)

Achtung: Nicht alle impfwilligen Personen können schon im Juni geimpft werden  – dies hat mit den Liefermengen der Impfstoffe zu tun. Der Impfstoff ist immer noch begrenzt.

Euer Praxisteam